Christopher Street Day 2017: Gleichberechtigung ist kein Luxus, sondern ein gesellschaftliches Grundbedürfnis

04.07.2017

Presseinformation

 

Nr. 40 / 2017    Kiel, 04. Juli 2017

Christopher Street Day 2017

Gleichberechtigung ist kein Luxus, sondern ein gesellschaftliches Grundbedürfnis

Anlässlich des am kommenden Samstag stattfindenden Christopher-Street-Day (CSD) sagt die Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion Christina Musculus-Stahnke:

„Der CSD steht für die Einhaltung elementarer Bürgerrechte, für Vielfalt, Freiheit und Toleranz. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, nach seinen eigenen Vorstellungen leben zu können, ohne diskriminiert zu werden. Der Staat darf nicht Zensor privater Lebensentwürfe sein.

Unser Gesellschaftsbild ist eine vollkommene Gleichberechtigung von Eheleuten jeglichen Geschlechts. Für uns ist Gleichberechtigung kein Luxus, sondern ein gesellschaftliches Grundbedürfnis!

Wir Freien Demokraten begrüßen daher den heute im Rathaus stattfindenden Empfang anlässlich des CSD 2017, der zum Ausdruck bringt, dass die Landeshauptstadt für Toleranz, Freiheit und Vielfalt in unserer Gesellschaft eintritt.“

V. i. S. d. P.                                                                                                                                          

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer       

Zurück