Das Planungsende für die SRB hätte schon viel früher kommen müssen!

12.05.2015

Presseinformation

Nr. 34 / 2015    Kiel, 12. Mai 2015

StadtRegionalBahn (SRB)

Planungsende hätte schon viel früher kommen müssen!

Mit Interesse nimmt die FDP-Ratsfraktion zur Kenntnis, dass der OB nun vorschlägt, die SRB in der bislang verfolgten 500 Mio. Euro – Version nicht weiter zu verfolgen und stattdessen ohne dieses Projekt den ÖPNV in Kiel und der Region auszubauen. Hierzu sagt FDP-Fraktionsvize Christina Musculus-Stahnke:

„Das Planungsende für das unfinanzierbare Prestigeprojekt SRB und die intensivere Befassung mit alternativen ÖPNV-Konzepten hätte schon vor sechs Jahren eintreten können, wenn die rot-grün-blaue Kooperation damals schon einschlägigen Anträgen der FDP-Ratsfraktion gefolgt wäre.

Die Mehrheitsfraktionen haben es jedoch jahrelang vorgezogen, dem Phantom der SRB Millionen an Planungsgeldern hinterherzuwerfen.

Die Mehrheitsfraktionen haben es daher zu verantworten, dass die Stadt hier Steuergelder verschwendet und Zeit verloren hat, neue Konzepte zu entwickeln und auf den Weg zu bringen.

Mit den vom OB nun vorgelegten Handlungsempfehlungen ist selbstverständlich noch eine differenzierte Befassung notwendig – Lobhudeleien verbieten sich daher an dieser Stelle.“

V. i. S. d. P.                                                           

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer       

Zurück