Dass sich Investoren für Top-Lagen interessieren, überrascht nicht

04.03.2015

Presseinformation

Nr. 20 / 2015    Kiel, 04. März 2015

Innenstadtentwicklung

Dass sich Investoren für Top-Lagen interessieren, überrascht nicht

In dem heute erschienenen KN-Artikel „Kiels City wartet auf den großen Wurf“ werden Planungen zum Woolworth-Areal sowie zum ehemaligen C&A -Gebäudekomplex mit der angrenzenden ehemaligen Markthalle angerissen. Hierzu erklärt FDP-Fraktionsvize Christina Musculus-Stahnke:

„Festzuhalten ist, dass – befeuert durch historisch niedrige Zinsen – eine gewisse Marktdynamik in diesem Areal entsteht. Allerdings ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich Projektentwickler für Top-Lagen in der Landeshauptstadt interessieren. Im Gegenteil: Es sollte der Stadt zu denken geben, wenn hierfür kein Interesse vorhanden wäre.

Daher ist die Hoffnung berechtigt, dass auch zukünftige Fehlentscheidungen der rot-grünen Kooperation Marktmechanismen nicht gänzlich aushebeln werden.

Darüber hinausgehende Stellungnahmen wären allerdings angesichts des frühen Planungsstands bei beiden Gebäudekomplexen verfrüht. Im weiteren Verfahren muss natürlich angesichts der Lagegunst auf die Aspekte der Stadtgestaltung besonderes Augenmerk gelegt werden.“

V. i. S. d. P.                                                                             

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                              

Zurück