Flughafen: Grüne beweisen ideologische Verbohrtheit

02.02.2017

Presseinformation

Nr. 08 / 2017    Kiel, 02. Februar 2017

Flughafen

Grüne beweisen ideologische Verbohrtheit

Den Beschluss der Kieler Grünen, einen Bürgerentscheid zum Flughafen Kiel herbeizuführen, kommentieren FDP-Fraktionschefin Christina Musculus-Stahnke und Fraktionsvize Ralf Meinke wie folgt:

„Die FDP-Ratsfraktion hat keine Angst vor anderen Meinungen im demokratischen Diskussionsprozess und hält den Bürgerentscheid grundsätzlich für ein wichtiges Instrument der Beteiligung.

Dieses Instrument ist in diesem Fall jedoch überflüssig, weil es im Rat eine mehr als deutliche Mehrheit für den Erhalt des Flughafens gibt.
Das Instrument ist hier zudem schädlich, weil dadurch die letztlich durch die Grünen verursachte Hängepartie in Sachen Flughafen nochmals künstlich in die Länge gezogen wird.

Dadurch, dass der jahrelang währende Kreuzzug der Kieler Grünen gegen den Flughafen Kiel nun also per Bürgerentscheid ein für sie gutes Ende finden soll, beweisen die Grünen eine einigermaßen ausgeprägte ideologische Verbohrtheit. Denn die gehört dazu, nur die eigene Meinung als unumstößlich richtig und die der Anderen als falsch anzusehen.“

V. i. S. d. P.                                               

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                  

Zurück