Innenstadtentwicklung: Bauboom dank niedriger Zinsen

08.04.2016

Presseinformation

Nr. 18 / 2016    Kiel, 08. April 2016

Innenstadtentwicklung

Bauboom dank niedriger Zinsen

Zu den Planungen für die Errichtung eines Hotels sowie eines Bürogebäudes in der Kaistraße erklärt FDP-Fraktionschefin Christina Musculus-Stahnke:

„Es ist nicht weiter verwunderlich, dass sich Projektentwickler angesichts des Zinsniveaus auch für Top-Adressen der Landeshauptstadt - wie in diesem Fall die Kaistraße - interessieren. Im Gegenteil: Es sollte der Stadt zu denken geben, wenn hierfür kein Interesse vorhanden wäre.

Denn die historisch niedrigen Zinsen machen nun mal Investitionen rentabel, von denen man sonst vielleicht eher die Finger lassen würde, und sorgen so für Baudynamik. Dies hat nichts mit vermeintlich klugen Entscheidungen der rot-grün-blauen Kooperation zu tun.

Die Hoffnung ist berechtigt, dass diese Marktmechanismen auch zukünftig nicht gänzlich ausgehebelt werden, unabhängig davon, was die allzu oft selbstgefällig schulterklopfenden Mehrheitsfraktionen tun oder lassen.

Darüber hinausgehende Stellungnahmen zu den Bauvorhaben wären allerdings angesichts des frühen Planungsstands verfrüht. Im weiteren Verfahren muss angesichts der Lagegunst auf die Aspekte der Stadtgestaltung besonderes Augenmerk gelegt werden.“

V. i. S. d. P.                                                                             

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer       

Zurück