Innenstadtentwicklung

21.05.2014

Presseinformation

Nr. 41 / 2014    Kiel, 21. Mai 2014

Der Investorengraus

Rot-Grüne Kooperation fördert Innenstadtentwicklung - in Neumünster

Angesichts der immer wiederkehrenden rot-grünen Jubelarien zu einer angeblichen Dynamik in der Innenstadtentwicklung weist die FDP-Ratsfraktion darauf hin, dass der von Kiel verschmähte Investor ECE nun in Neumünster eine 145 Mio. Euro-Investitionen realisieren wird. In Kiel wollte er 360 Millionen investieren. FDP-Fraktionschef Hubertus Hencke und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christina Musculus-Stahnke erklären hierzu:

„Es handelt sich dabei um die „Holsten-Galerie“, in der sich - zentral gelegen zwischen Bahnhof und Gänsemarkt - ab Herbst 2015 auf ca. 22.800 Quadratmetern rund 90 Fachgeschäfte, Cafés, Restaurants und Dienstleistungsbetriebe präsentieren werden. Die Investition wird zwischen 500 und 800 Arbeitsplätze schaffen.

So sehr diese Entwicklung für Neumünster erfreulich ist, so sehr verdeutlicht sie das Versagen der rot-grünen Mehrheitsfraktionen. Mit einer Reihe von Fehlentscheidungen ist es ihnen gelungen, das Innenstadt-Potenzial durch das Vergraulen von ECE und GEDO auf eine Minimallösung zu reduzieren.

Mehr noch: Unterm Strich spielt Rot-Grün durch ihre Fehlentscheidungen bei der Innenstadtentwicklung Anderen in die Hände, und zwar nicht nur dem boomenden Gewerbegebiet in Schwentinental, sondern inzwischen auch der Stadt Neumünster. Wahrscheinlich wird nun demnächst der in Kiel verschmähte Investor GEDO in einer anderen schleswig-holsteinischen Stadt offene Arme finden.

Es bleibt zu hoffen, dass die rot-grüne Rathauskooperation den dringenden Handlungsbedarf in Punkto Kieler Innenstadtentwicklung erkennt.“

V. i. S. d. P.
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück