Jede zusätzliche Wohnung schafft Entlastung

06.10.2017

Presseinformation

Nr. 63 / 2017    Kiel, 06. Oktober 2017

Wohnungsbau

Jede zusätzliche Wohnung schafft Entlastung

Der Bauausschuss hat sich in seiner gestrigen Sitzung (05.10.) mit der Verwaltungsvorlage „Erschließung für die künftige Wohnbebauung an der verlängerten Marthastraße ("Marthas Insel")“ befasst. Hierzu sagt FDP-Fraktionschefin Christina Musculus-Stahnke: 

„Dass nach jahrelangem Stillstand, der auch auf unklare Eigentümerstrukturen zurückzuführen ist, ein Wohnprojekt mit fast 300 Wohneinheiten auf der sogenannten „Kieler Krim“ verwirklicht werden kann, ist erfreulich.
Die FDP hat daher der Beschlussvorlage zugestimmt. Schließlich erhöht jede zusätzliche Wohnung das Angebot und leistet daher einen positiven Beitrag für den Wohnungsmarkt.
Wir Freien Demokraten erwarten aber, dass der Investor die bei einer Präsentation im Juli avisierten 40 Wohneinheiten im Segment „Bezahlbares Wohnen“, die knapp 16 Prozent der geplanten Bruttogeschossfläche ausmachen würden, auch realisiert.“

V. i. S. d. P.                                                                                           

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                                       

Zurück