Jugendberufsagentur: Zielgerichtete Zusammenarbeit

02.02.2017

Presseinformation

Nr. 07 / 2017    Kiel, 02. Februar 2017

Jugendberufsagentur

Zielgerichtete Zusammenarbeit

Zur Gründung der Kieler Jugendberufsagentur (JBA) sagt FDP-Fraktionsvize Ralf Meinke:

„Es ist nicht nur aus bildungs-, sondern auch aus wirtschafts- und sozialpolitischen Gründen richtig, den Übergang von der Schule in das Berufsleben zu erleichtern.

Für den Start in das Berufsleben brauchen viele Jugendliche Unterstützung, wenn es darum geht, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden. Dies gilt besonders für diejenigen, denen dies aus vielfältigen Gründen trotz aller Bemühungen nicht gelingt.

Hier setzen das vor einigen Jahren unter Einbindung der Wirtschaft gegründete „Arbeitsbündnis gegen Jugendarbeitslosigkeit und Schulabbruch“ sowie als Weiterentwicklung und Institutionalisierung nun die JBA an.

Im Rahmen der JBA besteht die Möglichkeit, jungen Menschen gezielt Perspektiven und Karrierechancen in der beruflichen Bildung zu vermitteln. Hierdurch wird für viele Schulabgänger der direkte Wechsel in eine Ausbildung gefördert. 

Wir Freien Demokraten gehen davon aus, dass von der JBA sowohl Jugendliche als auch Betriebe profitieren werden. Das Zusammenführen von Ausbildungsangebot mit Ausbildungsnachfrage wird mit diesem neuen Instrument nochmals verbessert.“

V. i. S. d. P.                                               

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                  

Zurück