Kooperation der Stadt mit den Hochschulen intensivieren

16.05.2014

Presseinformation

Nr. 38 / 2014    Kiel, 16. Mai 2014
TOP 10.5 der Ratsversammlung – Kooperation mit Hochschulen

Erfreulicher Beschluss der Ratsversammlung

Die Ratsversammlung hat in ihrer gestrigen Sitzung den Antrag der FDP-Ratsfraktion zur intensiveren Zusammenarbeit der Stadt und Hochschulen mit einer Ergänzung der rot-grünen Kooperation beschlossen.

Der Oberbürgermeister wird damit beauftragt, mit Hochschulinstituten in Kontakt zu treten, um in Zusammenarbeit der Stadt mit den Hochschulen grundlegende Analysen – beispielsweise im Bereich der Wirtschaftspolitik, der Stadtentwicklung, des Stadtmarketings und der Finanzpolitik zu erarbeiten.

Hierzu erklärt der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Hubertus Hencke:

„Die in Frage kommenden Institute könnten beispielsweise im Rahmen eines gemeinsamen wissenschaftlichen Seminars den Standort Kiel und seine vielfältigen Rahmenbedingungen analysieren und Handlungsempfehlungen ableiten.

Mit diesem erfreulichen Beschluss verfolgt die Ratsversammlung das Ziel, eine nachhaltige Verzahnung von Wissenschaft und Forschung der Kieler Hochschulen mit der Verwaltung durch Projekt- und Bachelor/Master-Arbeiten zu initiieren und wissenschaftlich erzielte Ergebnisse für die Arbeit der Stadt umsetzen zu können.

Auf diese Weise können die Hochschulen und Stadt voneinander profitieren. Die intensivere Zusammenarbeit mit der Universität ist auch ein Bekenntnis zum Wissenschaftsstandort Kiel.“

V. i. S. d. P
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                         

Zurück