Mehr Personal bei der Landespolizei notwendig!

27.02.2015

Presseinformation

Nr. 17 / 2015    Kiel, 27. Februar 2015

Innere Sicherheit


Mehr Personal bei der Landespolizei notwendig!

Zur Brandserie auf dem Kieler Ostufer sowie zur gestrigen Erklärung des Innenministeriums, am Stellenabbau bei der Landespolizei festhalten zu wollen, erklärt FDP-Fraktionsvize Christina Musculus-Stahnke:

„Die Kieler Brandserie bringt die Kieler Polizei an die Belastungsgrenze. Wenn sich, wie immer öfter zu hören und aktuell auch auf dem Ostufer der Fall ist, Menschen zu Bürgerwehren zusammenschließen, weil sie sich nicht mehr ausreichend geschützt sehen, muss das für die Politik ein Alarmsignal sein.

Wenn zugleich Innenminister Stefan Studt weiterhin an den Stellenabbauplänen bei der Landespolizei festhalten will, dann ist das für die Betroffenen, die offenbar den Glauben an die Fähigkeit der staatlichen Institutionen verloren haben, wie eine schallende Ohrfeige.

Das Mitglied – wohlgemerkt der Kieler Grünen – im Ortsbeirat Meimersdorf / Moorsee hat sich hierzu jüngst zu Wort gemeldet und die Problematik mit Blick auf die Brandserie auf dem Kieler Ostufer auf den Punkt gebracht:
Als Grüne und Mitglied im Ortsbeirat Meimersdorf halte ich diesen Stellenabbau bei der Polizei für sehr bedenklich. Das geht auf Kosten der Sicherheit.“
Nicht nur die Grünen auf Landesebene, sondern die Koalitionsfraktionen insgesamt sind aufgefordert, von den geplanten Stellenstreichungen Abstand zu nehmen.“

V. i. S. d. P.

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück