MFG 5 - Gelände: Kaikante notwendig

20.06.2017

Presseinformation

Nr. 38 / 2017    Kiel, 20. Juni 2017

MFG 5 - Gelände

Kaikante notwendig

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel hat in einer heute, 20.06., veröffentlichten Medieninformation die Forderung erneuert, das MFG 5 – Gelände „mit einer Kaikante und einem Liegeplatz für Seeschiffe auszurüsten“. Hierzu erklärt FDP-Fraktionsvize Ralf Meinke: 

„Die Forderung der IHK ist nachvollziehbar und wird von der FDP-Ratsfraktion unterstützt.
Schon im CIMA-Gutachten zur Gewebeflächenentwicklung Kiels wurde darauf hingewiesen, dass Flächen mit Landebahn, Gleisanbindung, MIV-Anschluss und - wohlgemerkt „Seehafentiefe“ - an „konkurrierenden Standorten nur selten vorhanden sind“.

Es ist aber auch kein Geheimnis, dass sich die Verwaltung dieser Thematik bewusst ist. So hat der Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent im April 2016 im Rahmen einer Sondersitzung von Bau-, Wirtschafts- und Finanzausschuss zu Protokoll gegeben, dass eine bedarfsgerechte Entwicklung des Gewerbegebiets auch einen Zugang zur Kaikante einschließt. Dass diese Kaikante dann auch ausreichend geeignet sein muss, ist folgerichtig.

Die FDP-Ratsfraktion erwartet daher von der Verwaltungsspitze, dass sie sich in diesem Sinne weiterhin einsetzt, um dem Areal ein Alleinstellungsmerkmal und der Stadt einen Standortvorteil zu verschaffen.“

V. i. S. d. P.                                                                                                                                          

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                  

Zurück