Olympische Segelwettbewerbe

28.05.2014

Presseinformation

Nr. 42 / 2014    Kiel, 28. Mai 2014

Kiel muss Interesse bekunden

In der aktuellen Debatte um olympisches Segeln in Schleswig-Holstein setzt sich die FDP-Ratsfraktion für eine Bewerbung Kiels zur Austragung der olympischen Segelwettbewerbe 2024 oder 2028 ein und wird einen entsprechenden Antrag zur kommenden Sitzung der Ratsversammlung einreichen.

FDP-Fraktionschef Hubertus Hencke und Fraktionsvize Christina Musculus-Stahnke erklären hierzu:

„Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) hat auf seiner Sitzung am 4. April 2014 in einem Grundsatzbeschluss entschieden und den Wunsch bekräftigt, Olympische Spiele nach Deutschland holen zu wollen.

Kiel ist weltweit die Nummer 1 im Segelsport. Dies wird durch die Kieler Woche und weitere international hochrangige Segelsportereignisse Jahr für Jahr bewiesen. Kiels Olympiatauglichkeit ist bereits bewiesen. Die Landeshauptstadt muss die Chance nutzen, eine weltweite Aufmerksamkeit für Kiel zu erreichen.

Per Antrag fordert die FDP-Ratsfraktion daher den Oberbürgermeister auf, im Falle einer deutschen Bewerbung zur Durchführung der Olympischen Sommerspiele 2024 oder 2028 gegenüber dem DOSB das dringende Interesse der Landeshauptstadt Kiel zur Durchführung der Segelwettbewerbe in Kiel-Schilksee zu bekunden.“

V. i. S. d. P.
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück