Sommerbad Katzheide - rot-grüner Prüfantrag überflüssig

12.12.2014

Presseinformation

Nr. 74 / 2014    Kiel, 12. Dezember 2014

Sommerbad Katzheide

Rot-Grüner Prüfantrag war gestern überflüssig

In der gestrigen Haushaltsberatung wurde der Antrag des Ortsbeirats Gaarden zu Katzheide aufgrund unterschiedlicher Ausschussvoten nicht beraten. Dies betraf daher auch den Änderungsantrag der Kooperation. Die Dringlichkeit des dann gesondert eingebrachten Antrags von Rot-Grün wurde aufgrund fehlenden Haushaltsbezugs nicht anerkannt. FDP-Fraktionsvize Christina Musculus-Stahnke erklärt hierzu:

„Der Änderungs- bzw. Prüfantrag von Rot-Grün war gestern ohnehin schon deswegen überflüssig, weil die Verwaltung schon längst angekündigt hatte, aktuelle und belastbare Zahlen zu den Sanierungskosten des Sommerbads zu liefern.

Auch aus diesem Grunde wurde übrigens auch der Antrag der FDP-Ratsfraktion, die Weiterentwicklung von Katzheide zu einem Naturbad zu prüfen, im Bauausschuss vertagt.

Unterm Strich wollten also die Mehrheitsfraktionen lediglich medienwirksam Etwas beschließen lassen, woran die Verwaltung sowieso schon arbeitet. Die Ablehnung der Dringlichkeit war an dieser Stelle gerechtfertigt, die Kritik von Rot-Grün geht hier also ins Leere.“

V. i. S. d. P.

Peter Helm

Fraktionsgeschäftsführer

Zurück