Stadtwerke Kiel - MVV legt Verkaufsangebot vor

05.06.2014

Presseinformation

Nr. 44 / 2014    Kiel, 05. Juni 2014

Absurde Preisvorstellung

Der Mannheimer Energieversorger MVV hat der Landeshauptstadt Kiel angeboten, den 51-Prozent-Anteil an den Kieler Stadtwerken für 197 Mio. Euro zurückzukaufen. Hierzu erklärt FDP-Fraktionschef Hubertus Hencke:

„Diese Preisforderung, die rund 60 Mio. Euro über den vor zehn Jahren bezahlten Kaufpreis liegt, ist absurd und für die Stadt finanziell nicht zu verwirklichen.

Bedenklich bis nötigend ist ebenfalls die starre Position der Mannheimer, nur mit der Stadt und nicht auch mit anderen Investoren zu verhandeln.

Offenbar spekuliert MVV darauf, durch den erzeugten Zeitdruck die Landeshauptstadt Kiel zu diesem Kauf nötigen zu können. Die FDP-Ratsfraktion wird sich diesem durchsichtigen Versuch nicht beugen.

Es zeigt sich leider an dieser Stelle erneut, dass es ein Fehler der rot-grünen Kooperation und der Linken war und ist, die unrealistische Option der Rekommunalisierung offensiv kommuniziert zu haben. Dieser Irrglaube hat die Mannheimer offenbar in ihrer Verhandlungsstrategie bestärkt.“

V. i. S. d. P.
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück