Städtepartnerschaften: San Francisco bietet Chancen – Erfolg gibt´s aber nicht für lau

16.09.2016

Presseinformation

Nr. 40 / 2016    Kiel, 16. September 2016

Städtepartnerschaften

San Francisco bietet Chancen – Erfolg gibt´s aber nicht für lau

In der aktuellen Diskussion um eine mögliche Städtepartnerschaft mit San Francisco sagt die Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke:

„Es gibt gute - insbesondere auch ökonomische - Gründe für eine Städtepartnerschaft Kiels mit San Francisco. Man denke beispielsweise nur an die lebendige und dynamische Gründerszene der „City by the Bay“, die Kiel anregen könnte. Die beiden Städte könnten mit besonderem Fokus auf Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung in einen erfolgversprechenden Austausch treten.

Dabei muss allerdings klar sein, dass es Vorteile aus dieser Städtepartnerschaft nicht zum Nulltarif geben kann. Konkret:
Das bisherige Personal, das sich in Kieler Verwaltung mit internationalen Beziehungen und Bevölkerungskontakten befasst, befindet sich in einer Umbruchsphase. Dabei ist gerade der personelle Einsatz für das Gelingen einer Städtepartnerschaft von großer Bedeutung.

Hierfür muss also ein tragfähiges Konzept entwickelt werden, ebenso auch für die finanzielle Ausstattung insgesamt sowie für die zukünftige strategische Ausrichtung von Kiels Städtepartnerschaften.

Wenn es gelingt, diese Herausforderungen zu meistern – und die Verwaltung arbeitet daran – dann stehen die Chancen sehr gut, dass sich eine Städtepartnerschaft mit San Francisco zu einer Erfolgsgeschichte entwickeln kann.“

V. i. S. d. P.                                                      

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück