Standortpolitik

26.03.2014

Presseinformation

Nr. 27 / 2014    Kiel, 26. März 2014
Kleine Anfrage „Ansiedlungsbilanz 2013“

Attraktive Gewerbeflächen gesucht

Als „durchaus erfreulich“ bezeichnet der Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Hubertus Hencke, die Antworten der Verwaltung auf seine Kleine Anfrage „Ansiedlungsbilanz 2013“. Demnach entfielen von den landesweit im Jahr 2013 angesiedelten 157 Unternehmen mit 1.628 Arbeitsplätzen auf die Landeshauptstadt Kiel 18 Unternehmen mit 103 Arbeitsplätzen.

Dies bedeute im Vergleich zum Jahr 2012 (10 Unternehmen mit 45 Arbeitsplätzen) eine Steigerung von 80% bei den Unternehmen und eine Zunahme um 128% bei der Anzahl der geschaffenen Arbeitsplätze am Standort Kiel.

Hencke erklärt hierzu:

„Die Verwaltung ergänzt in ihrer Antwort, dass aufgrund des hohen Gewerbeflächenumsatzes der letzten beiden Jahre für eine erfolgreiche Wirtschaftsförderung vor allem ein dringender Handlungsbedarf in der Erschließung von attraktiven Gewerbegebieten bestehe.

Vor diesem Hintergrund erwarten wir mit Spannung die angekündigte Verwaltungsvorlage für die potentiellen Gewerbeflächen der Landeshauptstadt Kiel, in der die Erschließungskosten, die Realisierungszeiträume, die Risiken und die Vermarktungschancen präsentiert werden und in eine Prioritätenliste münden sollen.

Dies werden wir insbesondere auch mit Blick auf die langfristige Entwicklung des MFG 5-Areals und des angrenzenden Airparks bewerten. Schließlich hat nicht nur das CIMA-Gutachten des letzten Jahres einer gewerblichen Nutzung dieser frei werdenden Fläche eine enorme überregionale Strahlkraft bescheinigt.“

V. i. S. d. P
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück