Wirtschaftsstandort Kiel: Licht und viel Schatten

25.06.2015

Presseinformation

Nr. 44 / 2015  Kiel, 25. Juni 2015

Wirtschaftsstandort Kiel

Licht und viel Schatten

Die FDP-Ratsfraktion freut sich, dass es dem Seehafen Kiel gelungen ist, Papierumschlag von Lübeck an die Förde zu holen. FDP-Fraktionschef Hubertus Hencke hierzu:

„Die gute Marktposition des Kieler Seehafens wird nach und nach durch umsichtige unternehmerische Entscheidungen gestärkt und es werden in diesem Fall 50 Arbeitsplätze geschaffen.

Zugleich muss die FDP-Ratsfraktion jedoch mit Bedauern zur Kenntnis nehmen, dass durch die Schließung des Kieler Büros der Hamburger Werft Blohm & Voss 100 Arbeitsplätze wegfallen.

Dies belegt, dass an der Wirtschaftsförderung und der Wirtschaftsstruktur der Landeshauptstadt gearbeitet werden muss. Die FDP-Ratsfraktion wird zur kommenden Sitzung der Ratsversammlung hierfür zielführende Anträge einbringen.“

 

V. i. S. d. P.

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück