Ansiedlungsbilanz 2013

06.03.2014

Kleine Anfrage zu Punkt 0236/2014 der Tagesordnung

öffentlich
04.06.2014

Datum: 19.06.2014
Gremium: Ratsversammlung
Fragesteller/in: Ratsherr Hencke, FDP-Ratsfraktion

Betreff: Ansiedlungsbilanz 2013

Vorbemerkung:
In der Medien-Information des Schleswig-Holsteinischen Wirtschaftsministers vom 05. März 2014 werden Informationen zur Ansiedlungsbilanz 2013 gegeben. Dabei handelt es sich um Ansiedlungsprojekte, die von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) und / oder den regionalen Wirtschaftsförderern sowie den Technologiezentren erfolgreich abschlossen wurden.

Der Medien-Information ist zu entnehmen, dass sich im Jahr 2013 in Schleswig-Holstein 157 Unternehmen angesiedelt hätten. Im Vergleich zum Jahr 2012 (190 Unternehmen) stellt dies einen Rückgang in Höhe von rund 17 Prozent dar.

Durch diese Unternehmensansiedlungen seien 1.628 Arbeitsplätze geschaffen worden, was im Vergleich zum Jahr 2012 (2.800 Arbeitsplätze) einen Rückgang in Höhe von rund 42 Prozent darstellt. Vor diesem Hintergrund stelle ich folgende

Kleine Anfrage

1. Wie viele der oben genannten Unternehmen und Arbeitsplätze entfallen auf die Landeshauptstadt Kiel und welche prozentuale Veränderung zu den Kieler Zahlen für 2012 stellt dies dar?

2. Wie verteilen sich die unter 1. genannten Zahlen von Unternehmen und Arbeitsplätzen auf die Sektoren (Produzierendes Gewerbe, Handel, Dienstleistungen) und auf die Unternehmensgrößen (unter 10 Mitarbeiter, 10-49, 50-99, 100-199, 200 und mehr Mitarbeiter)?

3. Wie bewertet die Verwaltung - auch im Vergleich mit den Zahlen der Vorjahre - die Kieler Ansiedlungsbilanz, welche Schlussfolgerungen hinsichtlich der lokalen Wirtschaftsförderung und Standortpolitik zieht die Verwaltung daraus und welchen Handlungsbedarf leitet sie ab?

gez. Hubertus Hencke
Fraktionsvorsitzender

f. d. R. Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück