Städtische Wohngebäude

26.02.2014

Kleine Anfrage zu Punkt 0211/2014 der Tagesordnung

öffentlich
26.02.2014

Datum: 20.03.2014
Gremium: Ratsversammlung
Fragesteller/in: Ratsfrau Musculus-Stahnke, FDP-Ratsfraktion

Betreff: Städtische Wohnbauten

Vorbemerkung:
In der Eröffnungsbilanz der Landeshauptstadt Kiel zum 01.01.2009 wird unter der Bilanzposition „Wohnbauten“ ein Betrag in Höhe von 16.063.177,60 Euro ausgewiesen. Unter dieser Bilanzposition würden, so ist es der Erläuterung (Abschnitt „1.2.2.3 Wohnbauten“) zu entnehmen, „z. B. Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Dienstwohnungen, landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Gebäude zu Wohnzwecken erfasst“. Dabei werden für Grund und Boden 9.918.466 Euro angesetzt, für Gebäude 6.144.712 Euro.

Vor diesem Hintergrund stelle ich folgende

Kleine Anfrage

  1. Um welche Grundstücke und Gebäude handelt es sich gegenwärtig konkret und durch wen werden sie verwaltet?
  2. Um wie viele Wohnungen handelt es sich insgesamt und wie hoch ist der gegenwärtige Leerstand?
  3. Welche Einnahmen und Ausgaben sind mit der Vermietung und Verwaltung der städtischen Wohnungen verbunden und welche Strategien verfolgt die Stadtverwaltung mit diesen Wohnungen?

gez. Christina Musculus-Stahnke
stv. Fraktionsvorsitzende

f. d. R. Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück