Änderungsantrag zur Drs. 0245/2015 „Integration von jungen Flüchtlingen und Geduldeten in den Arbeitsmarkt“

12.05.2015

Betr.: Änderungsantrag zur Drs. 0245/2015 „Integration von jungen Flüchtlingen und Geduldeten in den Arbeitsmarkt“

Änderungsantrag

Die Drucksache wird um folgende Passagen ergänzt:

Die Verwaltung legt dar, ob und gegebenenfalls unter welchen Voraussetzungen jungen Flüchtlingen und Geduldeten als flankierende Maßnahme Praktika bei der Stadtverwaltung und bei den städtischen Beteiligungsgesellschaften ermöglicht werden können.

Die Verwaltung legt zudem dar, welche konkreten Verbesserungen die am 6. Mai von der Landesregierung durchgeführte „Flüchtlingskonferenz“ für die Kommunen im Allgemeinen und für Kiel im Speziellen auch in Bezug auf die Integration von jungen Flüchtlingen und Geduldeten in den Arbeitsmarkt bringen wird.

Begründung:

Zur ersten Passage:

Praktika stellen oftmals einen ersten Schritt für die Integration in den Arbeitsmarkt dar. Daher sollte ausgelotet werden, welche Möglichkeiten hier die Stadtverwaltung und ihre Beteiligungsgesellschaften haben, jungen Flüchtlingen und Geduldeten diesen ersten Schritt zu ermöglichen.

Zur zweiten Passage:

Es ist zu klären, inwieweit die erwähnte Konferenz über den Status von Absichtserklärungen hinausgeht.

Weitere Begründung erfolgt ggf. mündlich.

gez. Christina Musculus-Stahnke
stv. Fraktionsvorsitzende                                          

f. d. R. Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück