Flughafen Kiel

08.11.2016

Betr.: Flughafen Kiel

Antrag

  1. Die Ratsversammlung erkennt die regionalwirtschaftliche Bedeutung des Flughafengeländes Kiel-Holtenau und steht hinter dem Konzept der Entwicklung des Flughafens zu einem Airpark (Gewerbepark mit Landebahn), angelehnt an die Variante A des  Endberichts „Regionalwirtschaftliches Gutachten für das Flughafengelände Kiel-Holtenau“.
  2. Ergänzend beschließt die Ratsversammlung, die Beschränkung auf die Ansiedlung von flughafenaffinem Gewerbe aufzuheben und das Areal auch für andere gewerbliche Nutzungen zu öffnen.
  3. Die Ratsversammlung betont, dass Investoren ein Signal der Planungssicherheit gegeben werden muss, und will diesen eine langfristige Perspektive ermöglichen.

Begründung:
Mit dem Beschluss dieses Antrags bekennt sich die Ratsversammlung deutlich zum Flughafen Kiel-Holtenau und demonstriert die für dieses Thema notwendige inhaltliche Geschlossenheit mit der IHK, dem DGB und dem Unternehmensverband Kiel. Weitere Begründung erfolgt mündlich.

gez. Christina Musculus-Stahnke
FDP-Ratsfraktion

gez. Ralf Meinke
FDP-Ratsfraktion                                                      

gez. Stefan Kruber
CDU-Ratsfraktion                                                                 

Zurück