Schlussfolgerungen aus jüngsten Ranking-Platzierungen Kiels

07.01.2016

Antrag

In Form einer Geschäftlichen Mitteilung berichtet der Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent, welche Schlussfolgerungen die Verwaltung aus dem Abschneiden der Landeshauptstadt Kiel bei folgenden Rankings zieht:

  1. HWWI / Berenberg-Städteranking 2015: Die 30 größten Städte Deutschlands im Vergleich
  2. Institut der deutschen Wirtschaft Köln: Städteranking 2015, Deutsche Großstädte im Vergleich
  3. Institut für Mittelstandsforschung Bonn: Freiberufliche Existenzgründungen in Deutschland und seinen Regionen im Jahr 2014

Die Geschäftliche Mitteilung ist im März 2016 vorzulegen.

Begründung:

Zu a)
In dieser Studie belegt Kiel den vorletzten Platz. In der Pressemitteilung der Berenberg-Bank heißt es dazu u.a.: „Kielfolgt mit Abstand auf dem vorletzten Platz. Die Stadt verlor sechs Plätze aufgrund von Defiziten in der Beschäftigungs- und Produktivitätsentwicklung“.

Zu b)
In dieser Studie, die 69 deutsche Großstädte in den Focus nimmt, belegt Kiel zwar beim Zukunfts-Ranking noch den Platz 21, beim Niveau-Ranking erreicht Kiel aber nur den Platz 45, beim Dynamik-Ranking sogar nur Platz 66.

Hierzu heißt es in der iw-Broschüre auf Seite 14:
„Die Städte Kiel, Bottrop und Bochum haben jeweils mindestens sechs Plätze im Vergleich zum Vorjahr verloren. Kiel verzeichnete sowohl negative Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt als auch in der Wirtschaftsstruktur. Bei den Indikatoren Beschäftigungs- und Arbeitslosenquote Ältere, beim Ausbildungsplatzangebot und der Beschäftigungsrate der Frauen befindet sich Kiel auf den letzten zehn Rängen. Bei der Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes befindet sich die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt auf Rang 67, was bedeutet, dass sich nur Mülheim an der Ruhr und Heidelberg noch weniger dynamisch entwickelten.“

Zu c)
In dieser Studie belegt Kiel im Vergleich der 402 Landkreise, Kreise und kreisfreien Städte Platz 138 und schneidet damit 20 Plätze schlechter als 2013 und 42 Plätze schlechter als 2006 ab. Im Vergleich mit Schleswig-Holsteins Kreisen und kreisfreien Städten liegt Kiel auf dem viertletzten Platz.

Weitere Begründung erfolgt mündlich.

gez. Hubertus Hencke
Fraktionsvorsitzender

f. d. R. Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück