Verantwortung für Flüchtlinge in Kiel - Unterstützung des Angebots an die Landesregierung für eine Fläche für die vorläufige Erstaufnahmeeinrichtung von Flüchtlingen

17.07.2015

SPD-Ratsfraktion
CDU-Ratsfraktion
Ratsfraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN
SSW-Ratsfraktion
FDP-Ratsfraktion
Ratsfraktion DIE LINKE

 

Betr.: Verantwortung für Flüchtlinge in Kiel - Unterstützung des Angebots an die Landesregierung für eine Fläche für die vorläufige Erstaufnahmeeinrichtung von Flüchtlingen

Antrag

Die Ratsversammlung unterstützt die umfassenden und überlegten Planungen der Verwaltung, dem Land Schleswig-Holstein zur Errichtung einer Übergangslösung für die ab 2016 vorgesehene Erstaufnahmeeinrichtung ein Grundstück am Nordmarksportfeld anzubieten, und dankt der Verwaltung für ihre Arbeit.

Die Ratsversammlung unterstützt insbesondere die Planung, eine Erschließungslösung über die Olshausenstraße anzustreben.

Die Ratsversammlung bedankt sich ausdrücklich bei den beteiligten Sportvereinen, der Universität und ihren Studierenden, den beteiligten Ortsbeiräten und der Gemeinde Kronshagen für die Unterstützung dieser Lösung.

Die Ratsversammlung erneuert ihr Bekenntnis zur solidarischen Unterstützung von Menschen in Not und bekräftigt die Bereitschaft, die Zusammenarbeit der Verwaltung mit der Landesregierung zu unterstützen.

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, wie eine zentrale Kontaktstelle für Anwohnerinnen und Anwohner eingerichtet werden kann, bei welcher sie Informationen über die Erstaufnahmeeinrichtung erhalten und Anregungen oder Wünsche abgeben können.

Zudem sollte geprüft werden, ob ein Begegnungsraum zur Verfügung gestellt werden kann, der von kirchlichen oder anderen ehrenamtlichen Gruppen genutzt werden könnte.

Begründung
Die vorgesehene Übergangslösung bis zur Errichtung einer Erstaufnahmeeinrichtung im Jahr 2016 am Bremerskamp eignet sich sehr gut, da sie kurzfristig realisierbar ist. Am ausgewählten Standort kann eine solidarische Nachbarschaft aufgrund der Nähe zur zukünftigen Erstaufnahmeeinrichtung bereits heute entstehen, die auch nach Fertigstellung der Erstaufnahmeeinrichtung weiter funktionieren kann.

Die benachbarten Sportvereine und die Universität haben bereits signalisiert, sich mit Angeboten für die aufgenommenen Flüchtlinge engagieren zu wollen.

gez. Ratsfrau Lisa Yılmaz
SPD-Ratsfraktion

gez. Ratsherr Jan Wohlfarth
CDU-Ratsfraktion

gez. Ratsfrau Lydia Rudow
Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

gez. Ratsfrau Dr. Susanna Swoboda
SSW-Ratsfraktion

gez. Ratsherr Hubertus Hencke
FDP-Ratsfraktion

gez. Ratsherr Stefan Rudau
Ratsfraktion Die Linke

Zurück