Aktuelles

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen der vergangenen Monate.

19.05.2022

Zu den Antworten der Verwaltung auf die Große Anfrage der FDP-Ratsfraktion „Fahrradbügel und Poller“ erklärt die verkehrspolitische Sprecherin Christina Musculus-Stahnke:

16.05.2022

Vor dem Hintergrund der immer noch inakzeptabel langen Wartezeiten im Kieler Stadtamt beantragt die FDP-Ratsfraktion zur Ratsversammlung am 19. Mai eine Aktuelle Stunde mit dem Thema „Bürgerfreundliche Verwaltung auch im Stadtamt gewährleisten – Wartezeiten verringern“. Fraktionschef Dr. Ingmar Soll erklärt hierzu:

12.05.2022

Als „weiteren Meilenstein zum BLUE PORT KIEL“ bezeichnet der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Dr. Ingmar Soll, die Nachricht, dass der Seehafen Kiel den Bau von zwei Landstromanlagen im Ostuferhafen in Auftrag gegeben hat:

04.05.2022

Die Sprecherin für Stadtentwicklung der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke, kritisiert die Entscheidung der Stadt, den Standvertrag der mobilen Fischräucherei am Bootshafen nicht zu verlängern:

29.04.2022

Zur Präsentation des geplanten Meeresvisualisierungszentrums in der vergangenen Sitzung des Wirtschaftsausschusses erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Dr. Ingmar Soll:

26.04.2022

Die von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ins Gespräch gebrachte Erhöhung der Gebühren für das Anwohnerparken von 30 auf 360 Euro pro Jahr wird von der verkehrspolitischen Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke, als unsozial kritisiert.

25.04.2022

Die verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke, begrüßt ausdrücklich, dass sowohl das „Stadtdorf Meimersdorf“ als auch die Fachhochschule bei der Trassenplanung für ein hochwertiges ÖPNV-System nunmehr berücksichtigt werden. Allerdings, so Musculus-Stahnke weiter, sei die geplante Anbindung des Kieler Nordens durch Schnellbusse nicht bedarfsgerecht.

20.04.2022

Nach Ansicht der verkehrspolitischen Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke, sei die Verantwortung des Radverkehrs für problematische Verkehrssituationen nicht von der Hand zu weisen und die Argumentation der Christdemokraten daher nicht ohne Substanz. Musculus-Stahnke weiter:

31.03.2022

Die Rot-Grüne Kooperation hat in ihrer Pressemitteilung vom 31. März bereits um 14 Uhr das Fazit der gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Schule und Sport und Bau gezogen, die erst um 17.00 Uhr begonnen hat. Die CDU-Ratsfraktion stellt daher die Frage, wie SPD und Grüne schon vor der Sitzung über die Sitzung berichten konnten.
Diese Frage, so die bau- und zeitpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke, sei durchaus berechtigt, allerdings sei es nicht angemessen, hier die Begriffe „befremdlich, im Grunde undemokratisch und respektlos“ zu verwenden. Denn ihrer Ansicht liege die Antwort auf der Hand:
SPD und Grüne hätten nicht mehr und nicht weniger den eindrucksvollen Beleg dafür geliefert, dass Zeitreisen doch möglich sind. Musculus-Stahnke weiter:

25.03.2022

Vor dem Hintergrund des in den Kieler Nachrichten am 23.03. erschienenen Artikels “Der Weg zum neuen Ausweis: Ein Drama in drei Akten“ fordert Dirk Becker, Mitglied für die FDP-Ratsfraktion im Innen- und Umweltausschuss, die Verwaltung auf, die immer wieder beschriebenen Wartezeiten in den Bürgerämtern für die Betroffenen spürbar zu verringern. Becker weiter: