Aktuelles

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen der vergangenen Monate.

17.08.2022

Der Badesteg Bellevue wird nun nach einer erfolgreichen Saison und viel positiver Resonanz für den Badebetrieb wieder geschlossen und zum Fähranleger zurückgebaut. Für die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Annkathrin Hübner, ist klar, dass in den Jahren 2021 und 2022 die Nutzung der Badestelle an der Bellevuebrücke ein voller Erfolg war.

08.08.2022

„Mit ihrer Forderung, Spekulationen über eine mögliche Wohnbebauung des Lindenau-Areals zu beenden, rennt die Rathje Werft bei der FDP-Ratsfraktion offene Türen ein“, so der wirtschaftspolitische Sprecher Dr. Ingmar Soll.

03.08.2022

Es sei zwar erfreulich, so FDP-Fraktionschef Dr. Ingmar Soll, dass für die Ausstellung von Geburtsurkunden nach aktueller Verlautbarung der Stadt „spätestens bis September die Bearbeitungszeit wieder auf das bisher gewohnte Maß“ verringert werde. Ebenso positiv aber auch längst überfällig ist es, dass „daran gearbeitet“ werde, „die digitale Beantragung noch in diesem Jahr zu ermöglichen.“

02.08.2022

Von den 4.761 Planstellen im Stellenplan Kiels seien im Mai 2022 durchschnittlich 4.336 Stellen besetzt gewesen. Rund 425 Stellen und damit 8,9 Prozent aller Stellen seien jedoch unbesetzt. Dies ist der Antwort der Verwaltung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Ratsfraktion zu entnehmen. FDP-Fraktionschef Dr. Ingmar Soll erklärt hierzu:

08.07.2022

Zu dem am 09. Juli in Kiel stattfindenden Christopher-Street-Day erklärt die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion Kiel, Christina Musculus-Stahnke:

04.07.2022

In der Diskussion um die Kostenexplosion beim Holstein-Stadion erklärt die baupolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke:

 

14.06.2022

Zu den jüngsten verkehrspolitischen Entscheidungen der Kieler SPD erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Christina Musculus-Stahnke:

10.06.2022

FDP-Fraktionschef Dr. Ingmar Soll nimmt mit Bedauern zur Kenntnis, dass die Ratsversammlung in ihrer Sitzung am 09.06. den Antrag der FDP-Ratsfraktion "Akzeptables Zeitfenster zur Erledigung von Pflichtaufgaben im Stadtamt" abgelehnt hat. Soll weiter: