Glasfaserausbau ist essentieller Standortfaktor!

14.12.2020

Zu den Fortschritten beim Glasfaserausbau in Kiel erklärt die digitalisierungspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion, Annkathrin Hübner:

„Der Ausbau der digitalen Infrastruktur ist uns Freien Demokraten ein Kernanliegen. Schnelles Internet ist heute sowohl für private und schulische als auch berufliche Zwecke unerlässlich und ein wichtiger Standortfaktor auch für die Kieler Wirtschaft.“

Die Stadt hatte zuvor erklärt, in den Stadtteilen Südfriedhof, Exerzierplatz und Brunswik im Zusammenwirken mit der Telekom rund 25.000 Haushalte mit HighSpeed-Technologie auszustatten. Die Landeshauptstadt werde dabei eine der ersten Großstädte in Deutschland sein, in der die Telekom den Ausbau mit Gigabit Leitungen durchführe.

„Die Corona-Pandemie gleicht einem „digitalen Stresstest“ und hat bestehende Defizite in der digitalen Infrastruktur schonungslos offengelegt“, so Hübner. Gerade in Zeiten der Kontaktbeschränkungen und der Empfehlung nicht dringende Kontakte zu vermeiden, seien beispielsweise für eine bürgerfreundliche Verwaltung E-Government-Angebote ein wichtiger und auszubauender Baustein, um weiterhin alles Erforderliche erledigen zu können.
Einer aktuellen Umfrage zufolge würden trotz pandemiebedingter rück­läu­figer Umsätze und erhöhten Kosten­drucks rund 52 Prozent der befragten Unter­nehmen ihre digi­talen Initia­tiven beschleu­nigen.

„Daher ist es umso erfreulicher, dass Kiel in Zusammenarbeit mit einem kompetenten Partner nun deutliche Fortschritte erzielen kann. Was wir nun brauchen ist eine Versteigung dieser Entwicklung, um diesen essentiellen Standortfaktor weiter zu entwickeln und die Digitalisierung sowohl innerhalb der Verwaltung als auch für die Bürger*innen weiter voranzubringen“, so Hübner abschließend.

Zurück