Kooperation lobt Entwurf für neue Grundschule in Gaarden

02.06.2021

Über einen „gelungenen Entwurf“ für die neue Grundschule in Gaarden freuen sich die schulpolitische Sprecherin Antje Möller-Neustock (SPD), Andrea Hake (Bündnis 90/Die Grünen) und die baupolitische Sprecherin Christina Musculus-Stahnke (FDP). Es sei wichtig, die Schullandschaft auf dem Ostufer weiter zu stärken und gleichzeitig ein attraktives Gebäude an dieser exponierten Stelle der Stadt zu bekommen. Hierfür biete dieser Neubau eine gute Gelegenheit: „An dieser Stelle eine neue Grundschule zu bauen, ist gerade wegen der vielen neuen Wohnungen an der Hörn richtig. Die Schule bietet aber auch für den Stadtteil insgesamt und seine Verbindung zur Hörn große Chancen.“ Diese Möglichkeiten wolle die Kooperation gemeinsam mit den Institutionen vor Ort und im Quartier nutzen. Bis zur Fertigstellung 2025 sind nach Auffassung von Möller-Neustock, Hake und Musculus-Stahnke Interimslösungen nötig, da die Schüler*innenzahlen in Gaarden kontinuierlich wachsen. Ein Konzept der Verwaltung zum Interimsmanagement im Schulbau habe die Kooperation im Ausschuss für Schule und Sport bereits beantragt.

 

Zurück