Mögliche Fusion SKK und Imland-Klinik: „Keine finanziellen Risiken“

20.01.2023

Zu einer möglichen Fusion des Städtischen Krankenhauses Kiel mit der Imland-Klinik erklärt der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion, Dr. Ingmar Soll:

„Die FDP-Ratsfraktion steht interkommunaler Zusammenarbeit immer grundsätzlich positiv gegenüber. Interkommunale Zusammenarbeit darf aber kein Selbstzweck oder Einbahnstraße sein. Wichtig ist, dass beide Standorte von einer möglichen Fusion profitieren. Dabei muss das Ziel sein, dass durch eine Fusion die Aufgaben effizienter als bislang erledigt werden können und dass notwendige und zeitgemäße Versorgungsangebote dauerhaft sichergestellt werden können.

Der Gesundheitsdezernent schreibt selbst, dass „noch zahlreiche grundlegende und praktische Fragen“ zu klären seien. Vor einer qualifizierten Bewertung und Entscheidung stehen also qualifizierte und belastbare Informationen, die die Verwaltungsspitze der Selbstverwaltung noch zur Verfügung stellen muss. Für einen Weg mit zu vielen finanziellen Unwägbarkeiten wird die FDP-Ratsfraktion nicht die Hand heben.“

V. i. S. d. P.
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück