Messerattacke wird von der FDP-Ratsfraktion entschieden verurteilt

07.11.2022

Die FDP-Ratsfraktion verurteilt sehr deutlich die Messerattacke auf drei Männer, die sich in der Nacht zum vergangenen Sonnabend in Kiel ereignet hat. Fraktionschef Dr. Ingmar Soll erklärt hierzu:

„Angesichts der im Raum stehenden homophoben Motive dieser abscheulichen Tat sind alle demokratischen Kräfte der Stadt angehalten, das Klima des Respekts und der Toleranz in Kiel zu verteidigen. Für Hass auf Homosexuelle gibt es in Kiel keinen Platz!

Die FDP-Ratsfraktion wünscht den Opfern baldige Genesung und hofft, dass die Täter möglichst zeitnah zur Rechenschaft gezogen werden.“

V. i. S. d. P.
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück