Stadtamt – Controlling: Antrag der FDP-Ratsfraktion abgelehnt: „Bedauerliche Entscheidung der Ratsversammlung“

10.06.2022

„Wir hatten den Antrag gestellt, ab Juli 2022 ein Controlling für das Stadtamt mit Prüfpunkten einzurichten und in jeweiligen Monatsberichten bis Ende 2023 in den Sitzungen des Innen- und Umweltausschusses als Geschäftliche Mitteilung vorzulegen. Diese Prüfpunkte betreffen unter anderem den nächstmöglichen Termin über die Online-Terminvergabe, die Ergebnisse der Kundenbefragung bei der Spontansprechstunde und die Stellen- und Stellenbesetzungssituation im Stadtamt.

Die von der Verwaltung nun angekündigten Berichte im Fachausschuss sind ja schön und gut, aber für sich genommen inhaltlich nicht ausreichend. Denn sie müssen jeweils mit vergleichbaren und aussagefähigen Datensätzen unterlegt werden. Nur so kann man die Wirksamkeit der von der Verwaltung ergriffenen Maßnahmen messen und gegebenenfalls zielgenau nachsteuern, um im Interesse der Bürgerinnen und Bürger eine deutliche Verbesserung der Situation im Stadtamt zu erreichen.

Es ist bedauerlich, dass eine Mehrheit im Rat diesen Weg gestern nicht beschreiten wollte.“

Zurück