Zukunft des Lindenau-Areals: „Gute Lösung in Sicht“

11.01.2023

Nach Ansicht des wirtschaftspolitischen Sprechers der FDP-Ratsfraktion, Dr. Ingmar Soll, zeichnet sich für das Lindenau-Areal durch den Verkauf und die vom Käufer angestrebte Nutzung für maritimes Gewerbe eine gute Lösung ab. Dr. Soll weiter:

„Wir Freien Demokraten haben in den vergangenen Monaten immer wieder für eine weiterhin gewerbliche Nutzung des Areals mit Nachdruck plädiert. Schließlich kann es angesichts eines jährlichen Gewerbeflächenbedarfs von rund 6 Hektar nur bei der Aktivierung oder auch Reaktivierung weiterer gewerblicher Areale gelingen, diesen Flächenbedarf Kiels mittel- und langfristig zu sichern.

Es ist daher auch erfreulich, dass die Fraktionen von SPD und Grünen sich von der Hintertür einer möglichen Wohnbebauung offenbar verabschiedet haben. Der Eiertanz der Kooperationspartner der vergangenen Monate hätte langfristig dem Wirtschaftsstandort Kiel nur geschadet.

Es ist außerdem zu hoffen, dass die offenen Fragen des Denkmalschutzes der nun nahen Lösung nicht im Wege stehen. Für die FDP-Ratsfraktion war und ist klar, dass in der Abwägung der unbestrittene Gewerbeflächenbedarf der Stadt und die damit einhergehenden Arbeitsplätze und Steuereinnahmen vor den Bedenken der Denkmalpflege Vorrang haben sollten.“

V. i. S. d. P.
Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück