Bildungspolitik und Schulbau: Die ganze Wahrheit zählt

19.01.2018

Presseinformation

Nr. 03 / 2018    Kiel, 19. Januar 2018

Bildungspolitik / Schulbau

Die ganze Wahrheit zählt

FDP-Fraktionsvize Ralf Meinke begrüßt ausdrücklich, dass sich der seit Jahren notwendige vierzügige Ausbau des Ernst-Barlach-Gymnasiums nun abzeichnet. „Das EBG ist seit Jahren de facto vierzügig und es ist gut, wenn die Räumlichkeiten dem in hoffentlich naher Zukunft Rechnung tragen“, so Meinke. 

Meinke wirft in der aktuellen schulpolitischen Debatte zugleich der Kooperation eine gewisse Effekthascherei vor und erklärt hierzu:
„SPD, Grüne und SSW klopfen sich in ihrer Presseverlautbarung kräftig auf die Schulter, wenn sie sich rühmen, in den vergangenen Jahren einen dreistelligen Millionenbetrag in „Neubauten, Erweiterungen und Sanierungen gesteckt“ zu haben.

Diese Sichtweise klammert den wichtigen Aspekt aus, welche bildungspolitischen Wirkungen diese Beträge im Zeitablauf entfaltet haben. Solange aber dem Rat kein wirkungsorientiertes Kennzahlensystem an die Hand gegeben wird, sind solche Zahlen zwar schön, aber nur nackt und sagen letztlich weniger aus als es auf dem ersten Blick scheint. 

Zur ganzen Wahrheit gehört auch, dass sich im Schulbereich über die Jahrzehnte ebenfalls ein dreistelliger Millionenbetrag an Sanierungsstau angehäuft hat, der nun nicht gerade vom Himmel gefallen ist.
Jenseits von irgendwelchem Wahlkampf-Gerassel ist es notwendig, auch auf diese Aspekte hinzuweisen.“

V. i. S. d. P.                                                

Peter Helm
Fraktionsgeschäftsführer                  

Zurück