Drohender Ausfall der Freibadsaison Katzheide: Kooperation fordert Freizeitangebote als Ersatz

03.04.2019

Drohender Ausfall der Freibadsaison Katzheide: Kooperation fordert Freizeitangebote als Ersatz

Die Verwaltung soll in der Saison 2019 die Freizeitangebote für Familien, Kinder und Jugendliche im Umfeld des Sommerbades Katzheide verstärken. Das sieht ein Antrag der Kooperation zur heutigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses vor. Der Grund: Aufgrund der Sanierungsarbeiten am Bad droht die Freibadsaison auszufallen.

Der jugendpolitische Sprecher und Ratsherr für Gaarden-Ost Nesimi Temel (SPD), Christian Osbar (Bündnis 90/Die Grünen) und das Mitglied im Jugendhilfeausschuss Rainer Kuberski (FDP) wollen dadurch den Charakter von Katzheide als sozialer Treffpunkt im Stadtteil auch in dieser Saison erhalten: „Katzheide ist ein wichtiger Ort gerade für Familien mit Kindern und Jugendlichen. Häufig sind diese Familien nicht mobil genug, um andere Orte in der Stadt mit ähnlichen Angeboten anzusteuern. Wir wollen daher im kommenden Sommer ergänzende Freizeitangebote im Umfeld des Freibades Katzheide machen.“

Die Jugendpolitiker denken dabei an neue Angebote im beliebten Sport- und Begegnungspark, Projekte mit „Kunst im öffentlichen Raum“ zum Beispiel auf dem Vinetaplatz oder eine Kooperation mit dem Werftparktheater. In jedem Fall solle immer gewährleistet sein, dass das große Planschbecken im Werftpark im Sommer als Anlaufstelle zugänglich und wassergefüllt sei. Wichtig sei ihnen auch, die Angebote rechtzeitig und auf vielfältige Weise bekanntzumachen.

Zurück